Über diesen Blog

Was brauchten Adam und Eva eigentlich damals zum glücklich sein? Wann gingen sie zu Bett und um wie viel Uhr mussten sie zur Arbeit erscheinen? Und wer bestimmte über all dies? Der Stärkste im Paradies? Ist das ein Paradies?
Abgesehen davon, dass die Menschheit wohl nie wieder rund um die Uhr nackt sein wird, erscheint mir eine paradiesische Welt keine Utopie. Eine Welt, in der Arbeit Spaß macht und Freizeit kein vergifteter Apfel darstellt. Deshalb habe ich irgendwann einen anderen Weg eingeschlagen als den, den andere von mir erwartet haben. Deshalb gibt es diesen Blog. Ich weiß aus eigener Erfahrung zu gut, wie schwer es ist Fesseln abzulegen – vor allem, wenn Christian Grey sie anlegt. Manches Ziel scheint zudem so weit weg und unerreichbar, dass man gar nicht erst versucht es zu realisieren. Wenn man das Korsett aber wagemutig selbst schnürt – es eifrig als gleich umsichtig steuert, kann man die eine oder andere fantastische Welle mitnehmen!
Auf ‚Change your destiny‘ schreibe ich über alles, was mir auf dem Herzen liegt. Über Wellenreiten, gesellschaftliche Missstände, Politik, Mode sowie schlummernde Bedürfnisse und Wunschträume (ein Hoch auf World Disney). Die Themenauswahl ist abwechslungsreich, aber am allerliebsten philosophiere ich über die Liebe –  samt Optimismus und einer würzigen Prise Humor.

Viel Spaß beim Lesen und Verwandeln,

Eure Sandra

PS: Nach acht Jahren im Büro als Betriebswirtin, beschloss ich meine wegweisende Veränderung: Ich gab meine sichere Existenz auf, ging jobben (#twobrokegirls) und schrieb Tag und Nacht an meinem Debüt ‚Otto hat Flick Flacks gekauft‘. Ein lustiger Roman über die hürdenreiche Sinnsuche von Heidi Hagenbert, welche sich mit einer temperamentvollen Chefin herumschlagen muss und hartnäckig um zwei Dinge kämpft: Den Traumjob und Traummann. Mein zweites Buch „(K)eine Frau zum Verlieben“ ist ein lustiger Singleratgeber, den ich mit der Co-Autorin Mary Green geschrieben habe.
Derzeit feile ich am dritten Buch ‚Der andere Blickwinkel‘ und arbeite projektbezogen als freie Texterin in Werbung und PR. Und zwischendurch träume ich von einer eigenen Kolumne in der InStyle!

Link zum E-Book ‚Otto hat Flick Flacks gekauft‘:

http://amzn.to/1Ingm8J

Sandra Vahle

6 Gedanken zu “Über diesen Blog

  1. Wenn ich das lese, dieses Aufgeben einer sicheren Existenz um seinen eigenen Traum, den Traum von einem eigenen Roman, zu verwirklichen, kriege ich Gänsehaut. Das ist pure Inspiration und trifft mich besonders, weil ich eben auch von einem eigenen Roman träume.
    Ich bin begeistert!
    Liebe Grüße,
    Jim

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Jim, vielen Dank für deinen Kommentar! Ich kann es nur empfehlen, seine Träume zu leben – es fühlt sich richtig und gut an! Wir sollten uns davon lösen, vordergründig so viel Geld wie nur möglich zu erstreben – vor allem, wenn das eigene Gewissen etwas anderes ersehnt.
    Liebe Grüsse Sandra
    PS: Wenn du einen Roman schreibst, werde ich ihn auf jeden Fall lesen und möglicherweise auf http://www.ebook-geheimtipp.de empfehlen;)

    Gefällt mir

  3. Apropos BLICKWINKEL ::: Das VORWORT zu meinem TAGEBUCH :
    *
    Seelenschwingungen / Alltagsbetrachtungen
    Der Blickwinkel meiner Gedanken im Tagebuch SEELENSCHWINGUNGEN
    *
    Weil
    das ganze LEBEN für einen Jeden von uns
    eine einzigartige URAUFFÜHRUNG ist,

    wollte ich n i c h t mehr w a r t e n
    bis späterhin mal meine ERFAHRUNGEN
    gedanklich verblasst sind.

    Also
    schreibe ich nun schon jetzt all das
    für mich B e m e r k e n s w e r t e
    als m e i n e GEDANKEN auf …

    Und das
    aus dem aktuellen BLICKWINKEL
    meiner unverfälschten BIOGRAFIE
    sowie ureigensten LEBENSERFAHRUNG …

    Ich schreibe also an der KOMPOSITION
    meiner SEELENSCHWINGUNGEN
    nach VORLAGEN aus dem LEBEN.

    Die zwar noch unvollendete P A R T I T U R
    aber bringt heute schon
    mit ihren verbalen und instrumentalen STIMMEN
    in DUR und MOLL
    T a k t für T a k t
    HARMONIEN und DISHARMONIEN,
    leise und laute, hohe und tiefe Töne abwechselnd in LEGATO und STACCATO sowie
    in kurzen und langen INTERVALLEN
    zum Erklingen.

    Was für eine VIELFALT
    an EREIGNISSEN in Freude und Trauer,
    an EINFLÜSSEN mit guten und bösen Absichten,
    an FRAGEN und ANTWORTEN zu ERMESSENSFRAGEN mit eng und breit gefächerten Entscheidungsspielräumen
    hat hier in unterschiedlichen Zeitabfolgen auf mich eingewirkt ?!
    ___
    © PachT 2007

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s