Wunsch ans Universum

img_8525

Meine Freundin hat gesagt, wenn man etwas ganz ganz doll ersehnt, dann muss man sich das beim Universum wünschen und wenn man das dann macht, dann soll man (frau) seine Wünsche so detailliert wie möglich formulieren.

Gesagt, getan!

Liebes Universum,
Ich wünsche mir ganz ganz doll und herzallersehnlichst einen Mann an meiner Seite! (Sie meint einen festen Freund – Anm. d. Red.)
Allerdings nicht irgendeinen, sondern denjenigen, der Schmetterlinge generiert. Bezirzend, vielfältig und wibbelig! Dessen Nähe mich nervös und rot werden lässt und den ich fünf Minuten nach Entschwinden bereits wieder vermisse. Und zwar so sehr, dass ich ihm am allerliebsten direkt eine Nachricht senden möchte. (Was gelegentlich erfolgen könnte – Anm. d. Red.)
Das Alter meines ersehnten Mannes spielt eigentlich keine großartig gewichtige Rolle, aber da das Universum ja nicht hellsehen kann, soll er bitte zwischen 28 und 38 Jahren alt sein. (Abweichungen sind angesichts ihrer jugendlichen Erscheinung akzeptabel – Anm. d. Red.)
Viel wichtiger als das Alter ist aber die Tatsache, dass es eben ein Wolke 7 – Mann sein muss! Ich mag nämlich keinen Wolke 4 – Mann haben, gleichwohl der letzte Wolke 7 – Mann mich mitsamt meinem waghalsigen Glauben an die Liebe tief erschüttert und verletzt hat, und ich zwei Wochen lang jeden Tag wegen ihm weinen musste. (Einmal sogar während eines trostspendenden Beischlafes, keine ihrer Glanzstunden – Anm. d. Red.)
Ansonsten habe ich eigentlich keine außergewöhnlichen oder utopischen Anforderungen, ich will einfach nur ganz normal wieder abends mit Mr. Right zusammen eine Pizza aus dem Pappkarton essen und dabei einen Film schauen. Oder eine Serie. Im Fernsehen oder auf DVD. Und danach Sex haben. Oder davor. Oder dabei. Guten Sex, keinen schlechten. (Ein Orgasmus wäre nett – Anm. d. Red.)
Er sollte kein Tierhasser sein und meinen Hund mögen. Mein Hund ist zwar ein bisschen frech und auch nicht sonderlich gut erzogen, aber er ist ein lieber Hund und hat ein großes Herz und gibt und braucht viel Liebe und Zuneigung. (So wie das Frauchen – Anm. d. Red.)
Er sollte nicht lange fackeln, wenn er mich trifft und sich ein klein wenig um mich bemühen und vielleicht ab und an süße Sachen machen, wie zum Beispiel einen Milchshake oder sowas. (Wenn sie mal krank ist, gerne auch einen Tee – Anm. d. Red.)
Er sollte mich zum Lachen bringen. (Lachen macht schön und manchmal plagen sie Komplexe – Anm. d. Red.)
Er sollte eine eigenständige Person bleiben wollen und kein Anhängsel, aber bitte kein Narzisst. (Antennen wären fein – Anm. d. Red.)
Er sollte meinen träumerischen Lebensstil akzeptieren und mir keine doofen Fragen zu meiner Rente stellen. (Es lebe die Freiheit – Anm. d. Red.)
Er sollte gerne Morgensex mögen, denn das ist ein erquicklicher Start in den Tag. (Sie ist jetzt drei Jahre Single nach einer fünfjährigen Beziehung, und ihr fehlt es markerschütternd, in einer gewissen Regelmäßigkeit von dem nestelnden Bonbon aus Wurst geweckt zu werden  – Anm. d. Red.)
Hin und wieder darf er auch mit anderen Frauen flirten, aber niemals respektlos, sprich in meiner Gegenwart, und während eines Flirts oder spätestens danach sollte er wieder alleinig an mich denken und auf keinen Fall erwägen fremdzugehen. (Untreue ist für die Löwin unverzeihlich – Anm. d. Red.)
So, das war`s eigentlich schon! (Ein guter Charakter schadet auch nicht, innere Werte und so – Anm. d. Red.)
Also liebes Universum, bitte entsende mir meinen Wolke 7 – Mann gerne innerhalb der nächsten Wochen, allerspätestens aber unbedingt vor meinem 34. Geburtstag (6. August 2016 – Anm. d. Red.), denn diesen würde ich gerne irgendwo am Strand zelebrieren. Mit einer Flasche Rosé-Champagner, selbstbelegten Sandwiches mit Käse und Schinken und ein paar Erdbeeren. Zusammen mit IHM.
Vielen Dank im Voraus und liebe Grüsse Sandra